Mein Merkzettel

 x 
Ihr Merkzettel ist noch leer.


5 Tage Johannesburg bis Durban

Reisezeit und Zimmertyp Tooltip


Preis: 1.193 €

Mpumalanga, Krügerpark, Swaziland, Zululand, Durban

Beschreibung

TISD 01 - WILDLIFE DISCOVERY - ab Johannesburg bis Durban

ERLEBEN SIE ...
.... Übernachtungen in zwei privaten Wildreservaten. Besuchen Sie eine Weltkulturerbestätte und beobachten Sie Afrikas gewaltige “Big 5”. Unternehmen Sie Safaris in offenen Fahrzeugen, und erkunden Sie dabei die afrikanische Fauna und Flora vier verschiedener Regionen.

Dauer: 5 Tage | 4 Nächte
Abfahrt: Johannesburg, Gauteng
Ankunft: Durban, KwaZulu-Natal
Teilnehmer: 2 - 14 Gäste pro Fahrzeug
Abfahrtstag: Montag
Abfahrtszeit: Rosebank Hotels ±07h00, Sandton Hotels ±07h30, Flughafen Hotels ±08h15
Gäste erhalten einen Willkommensbrief mit wichtigen Informationen am jeweiligen Abfahrtshotel ein Tag vor Beginn der Reise.
Unterkunft: ✯✯✯Hotels und ✯✯✯✯private Safari Lodges
Fahrzeug: Luxus Sedan oder Minibus
Gepäck : ein Koffer und eine Schultertasche
Sprache: zweisprachig - englisch & deutsch
Inklusive: Mahlzeiten: 4x Frühstück; 3x Abendessen
Eintrittsgelder: Blyde River Canyon; Bourke’s Luck Potholes; God’s Window; Naturschutzsteuer für den Kruger Nationalpark und private Wildreservate; Safari im offenen Geländefahrzeug im iSimangaliso Wetland Park; Bootsfahrt auf dem Lake St Lucia Mündungsgebiet
Ausgeschlossen: Sämtliche Reiseversicherungen; Flüge; Gepäckträgergebühren; Trinkgelder; Visagebühren; 5 x Mittagessen und 1 x Abendessen
Fakultative Touren: Nachtsafari in St Lucia

 

Tag 1 | Montag
Ab JOHANNESBURG über DULLSTROOM in die Gegend von HOEDSPRUIT (±470km)
Am Morgen werden Sie im Hotel abgeholt. Sie lassen die Stadt hinter sich und fahren in östlicher Richtung über Dullstroom in die Provinz Limpopo. Unterwegs machen Sie zum Mittagessen Pause (nicht im Preis eingeschlossen) und erreichen schließlich die Moditlo River Lodge, die sich im innerhalb des Blue Canyon Naturschutzgebiets befindet. Lassen Sie sich auf Ihrer ersten Safari im offenen Geländefahrzeug vom südafrikanischen Busch verzaubern. Sie könnten dabei nicht nur den „Big 5“ (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel) begegnen, aber auch anderen besonderen Spezies, wie zum Beispiel Giraffen, Zebras und dem vom Aussterben bedrohten Geparden. Nach Einbruch der Dunkelheit Rückkehr zur rustikalen, doch luxuriösen Lodge zum Abendessen.
Moditlo River Lodge oder ähnlich–Abendessen, Unterkunft, Frühstück und zwei Safariaktivitäten

Tag 2 | Dienstag
HOEDSPRUIT bis SABIE entlang der PANORAMA ROUTE (±145km)
Am frühen Morgen starten Sie zu einer Pirschfahrt und können dabei das Erwachen des Buschs erleben. Die Morgenstimmung unterscheidet sich durch ihre Geräusche und ihr Tierleben von der Safari des Vorabends. Mit etwas Glück werden Sie Raubkatzen sichten, die nach der nächtlichen Jagd noch unterwegs sind. Genießen Sie unterwegs im Busch einen Kaffee und Zwieback, bevor Ihnen in der Lodge ein üppiges Frühstück serviert wird. Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einigen der atemberaubendsten Attraktionen der Provinz Mpumalanga: dem Blyde River Canyon und den Drei Rondavels an der Panorama Route. Der Blyde River Canyon zählt mit seiner üppigen subtropischen Vegetation zu den größten bewachsenen Schluchten der Welt. Die Panorama Route bietet Ihnen unvergessliche Aussichtspunkte und einzigartige Naturphenomäne, wie den Ausblick von Gottes Fenster auf das tiefergelegene Lowveld und die Bourkes Luck Potholes. Hier haben Wasserstrudel große Kessel in das steinerne Flussbett des Blyde Flusses gespült. Mittagessen (eigene Rechnung) unterwegs. Gegen Abend erreichen Sie die kleine Ortschaft Sabie an den hügeligen Ausläufen der Drakensberge, Ihr Ziel für diesen Tag. Sabie verdankt seine Existenz einer angetrunkenen Jagdpartie, die 1871 in dieser Gegend unterwegs war. Einige Irrläufer trafen eine Felswand, und gaben dabei Goldadern frei. Heute lebt Sabie nicht mehr vom Goldabbau, sondern von der Holzindustrie. Das Städtchen liegt inmitten 1 Million Acre Tannen- und Eukalyptuswäldern, einem der größten von Menschenhand angelegten Wäldern der Welt. Check- in und Abendessen.
Casa do Sol Hotel oder ähnlich – Abendessen, Unterkunft und Frühstück

Tag 3 | Mittwoch
SABIE bis ins MTHETHOMUSHA WILDRESERVAT durch den KRUGER NATIONALPARK (±170km)
Nach einem frühen Frühstück verlassen Sie Sabie und fahren über Hazyview zur größten Attraktion Mpumalangas, dem Kruger Nationalpark. Der Kruger Nationalpark ist Teil des Great Limpopo Transfrontier Parks. Dieses Wildreservat entstand durch den Zusammenschluss des Kruger Nationalparks in Südafrika mit dem Gonarezhou Nationalpark in Simbabwe und dem Limpopo Nationalpark in Mosambik. Er erstreckt sich über 20 000 Quadratkilometer und hat etwa die Größe der Niederlande. Von Ihrem geschlossenen Reisefahrzeug aus haben Sie die Gelegenheit, die Weitläufigkeit des Reservats zu erleben und dabei nach den “Big 5”, sowie anderen einheimischen, teilweise bedrohten Tier- und Pflanzenarten Ausschau zu halten. Der Park bietet seinen Besuchern eine enorme Vielfalt: 147 Säugetier-, 507 Vogel-, 114 Reptilien- und 1 982 Pflanzenarten, sowie mehrere historische und archäologische Stätten. Mittagessen unterwegs (eigene Rechnung). Sie verlassen den Park durch das Malelane Tor und fahren in Ihre Lodge im Mthethomusha Wildreservat. Genießen Sie dort eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen, gefolgt vom Abendessen.
Bongani Mountain Lodge oder vergleichbar – Abendessen, Unterkunft und Frühstück mit einer Safariaktivität 4 Sterne

Tag 4 | Donnerstag
MTHETHOMUSHA WILDRESERVAT über SWAZILAND bis ST LUCIA (±445km)
Nach einem frühen Frühstück unternehmen Sie eine kurze Fahrt durch das Mthethomusha Reservat, bevor Sie durch das Königreich Swaziland weiter nach St Lucia reisen. Swaziland, eines der beiden Königreiche im südlichen Afrika, ist auch das kleinste Land des Kontinents. Sie reisen am Mananga Grenzübergang in Swaziland ein. Erleben Sie unterwegs bei Ihrem Mittagessen (eigene Rechnung) die herzliche Gastfreundschaft der freundlichen Swazis. Sie verlassen Swaziland über den Lavumisa Grenzübergang und reisen zurück auf südafrikanischem Boden in die Provinz Kwa-Zulu Natal ein, bekannt als das Königreich der Zulu. Die Landschaft besticht mit ihren Bergketten, tropischer Vegetation, dem warmen Indischen Ozean und einem Reichtum an wilden Tieren, darunter Meeresschildkröten, die an gewissen Stränden ihre Eier legen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel, im weltweit einzigen städtischen Bezirk, der komplett von einem von der UNESCO anerkanntem Weltkulturerbegebiet umgeben ist, Hier haben Sie vor dem Abendessen (auf eigene Kosten) Gelegenheit, sich frischzumachen. Es besteht die Möglichkeit zu einer fakultativen Nachtsafari (auf eigene Kosten).
Elephant Lake Hotel oder ähnlich – Unterkunft und Frühstück mit einer Safariaktivität. 3 Sterne

BITTE BEACHTEN: Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie bei der Einreise nach Swaziland in Besitz eines gültigen Passes sind. Visa sind nur für Reisende aus bestimmten EU Ländern vorgeschrieben. (Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum). Bitte erkundigen Sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Botschaft. Visagebühren sind nicht im Reisepaket eingeschlossen und sind direkt zahlbar.

Tag 5 | Freitag
ST LUCIA bis DURBAN (±300km)
Sie erwachen in einem Paradies auf Erden. Heute erkunden Sie Südafrikas erstes Weltkulturerbegebiet, den iSimangaliso Wetland Park. Vor dem Frühstück gehen Sie im offenen Geländefahrzeug auf eine Safari und unternehmen auch einen kurzen Waldspaziergang durch iSimangaliso (was “Wunder” bedeutet). Das Reservat erstreckt sich über das weitläufigste Flussmündungssystem Afrikas und beheimatet die größten Nilpferd- und Krokodil Bestände des Landes. Beobachten Sie während einer Bootsfahrt durch das Mündungsgebiet Nilpferde, Krokodile und eine Vielfalt an Vogelarten. Genießen Sie am Ufer des St Lucia Sees Ihr Mittagessen (auf eigene Kosten), bevor Sie in die Stadt Durban abreisen. Am späten Nachmittag endet die Rundreise mit Ihrer Ankunft am Hotel in Durban.