Mein Merkzettel

 x 
Ihr Merkzettel ist noch leer.


20 Tage Mietwagen Selbstfahrerreise "Natur pur - Durch Namibia und Botswana auf den Spuren der Tiere"

auf Pad
Etosha Nationalpark
Etosha Nationalpark
Etosha Aoba Lodge
Hakusembe - Kavango Fluß
Hakusembe River Lodge
Mahangu River Lodge
Namushasha  Wildbeobachtungen
Namushasha  Wildbeobachtungen
Chobe
Wildbeobachtungen auf dem Chobe Fluß
Victoria Falls
Flug von Maun ins Deltai
Okavango Delta
Okavango Delta - Wildbeobachtungen
Bushleute in der Zentral-Kalahari
Bushleute
Reisezeit und Zimmertyp Tooltip


Preis: 5.170 €
Im Preis inklusive: Übernachtung mit Frühstück - je nach Unterkunft ggf. mit Halb- oder Vollpension - und Mietwagen
Hinweis: Preise abhängig von Saisonzeiten und Verfügbarkeiten bei Unterkünften und Mietwagen!
Einzelzimmer-Preis auf Anfrage.

Windhoek - Etosha Nationalpark - Caprivi (Zambezi Region) - Kasane - Victoria Falls - Nata - Makgadikgadi Pfannen - Maun - Okavango Delta - Kalahari - Windhoek
- ohne Flüge -

Beschreibung

Reisebaustein Selbstfahrerreise inkl. Mietwagen Toyota Hilux 4x4
20 Tage ab/bis Windhoek

Die Preise sind pro Person im Doppelzimmer und abhängig von Saisonzeiten der Unterkünfte und Mietwagen!

Von Etappe zu Etappe steigern sich die Höhepunkte dieser besonderen Rundreise. Flirrende Weite im Etosha Nationalpark, die suptropische Vegetation des Caprivistreifens, das Naturschauspiel der Victoria Wasserfälle, reiches Tierleben im Chobe Nationalpark, die Salzpfannen der Makgadikgadi, das faszinierende Okavango Delta mit seinem legendären Wildreichtum, San (Bushman) Erlebnisse in der Kalahari und immer wieder weitläufige, trockene Savannenlandschaft. Eine unglaubliche Reise voll unglaublicher Eindrücke, die einen nicht mehr loslassen.


1. Tag: Windhoek – Okahandja – ca. 120 km
Morgens Ankunft in Windhoek. Hier werden Sie von einem Fahrer erwartet und es geht zunächst zum Fahrzeugdepot in der Stadt, wo Sie dann Ihren Allradwagen übernehmen werden. Nach einer kurzen Einweisung geht es dann in einer kurzen, nur ca 1,5 stündigen Fahrt Richtung Okahandja, wo Sie eine kleine gemütliche Gästefarm erwartet. Auf der Lodge können Sie sich entspannen und die wohltuende Ruhe der Natur genießen. An heissen Sommertagen sorgt das Schwimmbad für die nötige Abkühlung. Von Ihrem Zimmer aus und der Lapa an der Wasserstelle, können Sie Tiere wie den Springbock, die Giraffe, Schwarzfersenantilope („Impala"), Vogelstrauß, Säbelantilope und eine Vielfalt der Vogelwelt beobachten. Der ideale Start für die nächsten Wochen.
The Elegant Farmstead Ü/HP

2. Tag: Okahandja – Etosha – ca. 360 km
Weiterfahrt zum Südlichen Zugangstor des Etosha Nationalparks. Einfahrt in den Park und den Rest des Tages verbringen Sie mit Wildbeobachtungen an den zahlreichen Wasserlöchern.
Etosha Safari Lodge Ü/F

3. Tag: Etosha Nationalpark – ca. 150 km + eigene Fahrten
Der Etoscha Nationalpark ist wohl das bedeutendste Naturschutzgebiet Afrikas. Tatsächlich entfaltet sich hier auf einer Gesamtfläche von 22 270 qkm ein geradezu paradiesisches Leben. Hunderte von Tierarten, sehr seltene Büsche und Bäume, sowie grandiose Landschaftsformen bilden ein Ensemble von atemberaubender Schönheit. An den Wasserlöchern versammeln sich die Tiere und eröffnen dem faszinierten Besucher das eindrucksvolle Tierleben im afrikanischen Busch – wunderbare Augenblicke im Einklang mit der Natur. Ausfahrt im Osten des Parks.
Etosha Aoba Lodge Ü/F

4. Tag: Etosha – Rundu – ca. 390 km
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Etosha. Die Route führt nun auf direktem Weg bis in den äußersten Norden Namibias, nach Rundu, am Kavango Fluss. Am späten Nachmittag haben Sie Gelegenheit an einer Bootfahrt in den Sonnenuntergang teilzunehmen (optional).
Hakusembe River Lodge Ü/HP

5. Tag: Rundu – Mahangu Nationalpark – ca. 250 km
Die heutige Etappe führt Sie bis zum Mahangu Wildschutzgebiet und ist mit ca 250km gerade so lang, dass der Nachmittag noch für Aktivitäten zur Verfügung steht. Ankunft in der Mahangu Safari Lodge um die Mittagszeit. Für die unternehmungslustigen Besucher bietet die Mahangu Safari Lodge Bootsfahrten, um die Tiere am und im Fluss, sowie die vielfältige Vogelwelt zu beobachten und zu fotografieren. Besuche bei den Popa-Fällen sowie in den beiden naheliegenden Nationalparks sind möglich (alle Aktivitäten optional).
Mahangu Safari Lodge Ü/HP

6. Tag: Caprivi Streifen – von Mahangu Nationalpark bis Mudumu Nationalpark – ca. 250 km
Auch die heutige Etappe mit rund 250km lässt Ihnen ausreichend Zeit am Nachmittag die suptropische Landschaft des Caprivi Streifens zu erkunden. Die Fahrt geht bis Kongola, hier biegen Sie nach Süden ab und haben wenig später die Namushasha Lodge , am Ufer des Kwando Flusses erreicht.
Bootsfahrten und Angeltouren auf dem Kwando oder Safarifahrten in den Westcaprivi Wildpark sind beliebte Unternehmungen. Ein 4 Kilometer langer Wanderweg wird Sie mit reichem Vogelleben und interessanter Pflanzenwelt begeistern.
Namushasha Lodge Ü/F

7. Tag: Mudumu Nationalpark – Kasane – ca. 280 km
Die heutige Etappe führt Sie über die Grenze nach Botswana wo mit dem kleinen Ort Kasane das Tagesziel erreicht ist. Ankunft um die Mittagszeit. Wer möchte, kann am späten Nachmittag noch eine Bootssafari auf dem Chobe unternehmen (optional).
Chobe Safari Lodge Ü/HP

8. Tag: Chobe Nationalpark
Ein Tag ganz im Zeichen der Tierbeobachtung im Chobe Nationalpark und auf dem Chobe Fluss.

9. Tag: Victoria Wasserfälle / Zimbabwe – ca. 140 km
Für heute steht ein Tagesauflug nach Victoria Falls auf dem Programm. Die tosenden Victoria-Wasserfälle sind bequem zu Fuß zu erreichen. Die Fälle sind weder die höchsten der Welt noch die breitesten, noch fließen die größten Wassermassen über die Kante. Mit einer Höhe von durchschnittlich 100 m und einer Breite von 1708 m gelten sie aber flächenmäßig als der größte durchgängige Wasservorhang der Welt, ein Naturereignis, das jeden Betrachter in seinen Bann zieht.
Die Visumkosten sind an der Grenze direkt zu entrichten. Eintrittsgelder in Victoria Falls nicht inklusive.
Chobe Safari Lodge Ü/HP

10. Tag: Kasane – Nata – ca. 300 km
Von Kasane aus Richtung Süden durchdas Kasane Forest Reserve, Kazuma Forest Reserve und Sibuyu Forest Reserve.
Nata Lodge Ü/F

11. Tag: Nata Bird Sanctuary
20 km südlich von Nata befindet sich die „Nata Bird Sanctuary", ein Muss ist für jeden Reisenden in dieser Region.
Nata Lodge Ü/F

12. Tag: Nata – Makgadikgadi Salzpfannen – ca. 230 km
Weiter geht die Reise in westlicher Richtung. Der nächste Stopp sind die großen Salzpfannen. Die Makgadikgadi Pans sind das Überbleibsel eines riesigen Binnensees, der einst große Teile des südlichen Afrikas bedeckte und vor Tausenden von Jahren ausgetrocknet ist. In diesem Gebiet kann man fantastisch ungehinderte Wildmigrationen beobachten und nach guten Regenfällen brüten in den flachen Seen Flamingos und Pelikane. Das Gebiet besteht aus Grassavannen und im südlichen Teil aus Salzpfannen. Der Blick geht über unendlich scheinende Weiten. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Safarifahrt in das Pfannengebiet (inkl.).
Meno-a-Kwena Tented Camp Ü/VP/Getränke

13. Tag: Makgadikgadi – Maun – Okavango Delta – ca. 100 km
Weiterreise bis Maun. Hier wird nun der Allradwagen für die nächsten Tage sicher geparkt. Am Nachmittag geht es per Buschflieger ins Okavango Delta. Ankunft dort und Abholung durch den Ranger. Mit dem Safarijeep geht es nun ins Camp.
Erste Safarifahrt im offenen Safarijeep.
Pom Pom Camp Ü/VP/Safariaktiviäten

14. Tag und 15. Tag: Okavango Delta
Zwei Tage, die ausgefüllt sind mit Tiererlebnissen. Erkundung des Deltas zu Lande und zu Wasser.

16. Tag: Okavango Delta – Zentral Kalahari – ca. 380 km
Eine letzte morgendliche Ausfahrt, gefolgt von einem ausgiebigen Frühstück. Danach ist die Zeit gekommen, sich von der Tierwelt zu verabschieden. Per Flug geht es zurück nach Maun. Nach Ankunft in Maun Übernahme Ihres Mietwagens und Weiterreise Richtung Ghanzi. Bei D'Kar biegen Sie ab und es geht weiter in die Kalahari Landschaft hinein. Nachmittags nehmen Sie noch einer Safariaktivität teil.
Grassland Bushman Lodge Ü/VP/Getränke/Aktivitäten

17. Tag: Zentral Kalahari – San Erlebnis
Auf der Grassland Bushman Lodge konzentriert man sich auf 4 verschiedene Hauptaktivitäten:
Ein sehr umfassendes San (Buschmänner) Erlebnis,Tag- und Nachtfahrten, unser einzigartiges Raubtier Rehabilitationzentrum und letztendlich Wander-Reitsafaris - womit Sie wirklich nahe an die Wildtiere kommen können.
Grassland Bushman Lodge Ü/VP/Getränke/Aktivitäten

18. Tag: Zentral Kalahari – Gobabis – ca. 270 km
Nach dem Frühstück Weiterreise entlang des Trans-Kalahari-Highways. Bei Buitepos sind die Grenzformalitäten zur Wiedereinreise nach Namibia zu erledigen. Weiter geht es entlang der namibischen Nationalstrasse B 6 nun in Richtung Gobabis bis zur nächsten Unterkunft. Wildbeobachtungsfahrten, Wanderungen und andere Aktivitäten werden angeboten.
Kalahari Bushbreaks Ü/F

19. Tag: Gobabis – Windhoek – ca. 330 km
Die letzte Etappe geht zurück nach Windhoek. Ankunft um die Mittagszeit. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

The Elegant Guesthouse Ü/F

20. Tag: Abflug
Kennenlernen der Landeshauptstadt. Rückgabe des Mietwagens am Depot. Transfer zum Flughafen und Rückflug