Mein Merkzettel

 x 
Ihr Merkzettel ist noch leer.


Botswana - 16 Tage Overland Safari

16-Sitzer Fahrzeug mit Küche
komfortabele Bestuhlung
13-Sitzer Allrad Fahrzeug für Tierbeobachtungen in Nationalparks
Fuss-Pirsch
Mokoro Trip im Okavango Delta
Camping im Okavango Delta
am Rande der Makgadikgadi Salzpfanne
am Chobe River
Chobe River
Victoria Falls
Tourpreis pro Person


Preis: 1.995 €
Hinweis: Einzelzimmer auf Anfrage je nach Verfügbarkeit.
die mit * versehenen Abfahrten sind in einfachen, festen Unterkünften (max.12 Teilnehmer)
rote Daten: deutsch geführte Tour !

drifterslogo 2
Johannesburg - Kalahari - Okavango Delta - Maun - Moremi/Savuti- Maun - Makgadikgadi Pans - Chobe Fluss - Victoria Falls - Francistown - Johannesburg

Beschreibung

drifterslogo 2

Höhepunkte inklusive:
• Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen in den Nationalparks
• Wildes, einsames Camping
• Wildbeobachtungswanderungen
• Kalahari - Bushmen Wanderung
• Privates Camp im Herzen des Okavango Deltas und Bootstour
• Moremi/Savuti National Parks
• Makgadikgadi Salzpfannen
• Chobe National Park
• Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss
• Victoria Falls National Park

(11 Nächte Camping, 2 Nächte in Lodge, 2 Nächte Meru Safarizelt)

 

Man kann dem gewöhnlichen Botswana-Besucher verzeihen, wenn er in diesem Land nur kilometerweite Ebenen sieht, ödes Buschland mit wenig oder keinem oberirdischen Wasser. Nähere Betrachtung jedoch zeigt, dass es wohl das beste Reiseziel hinsichtlich Tierwelt und Wildbeobachtung ist. Ein Land in der Größe von Frankreich, das über ein Viertel seiner Fläche ausschließlich dem Naturschutz widmet.
Unsere Tour führt uns durch die weite Kalahari, wo wir mit den einheimischen Buschmännern Wanderungen unternehmen. Dann geht es weiter Richtung Norden – in das grandiose Okavango-Delta, das wir auf dem Weg zu unserem Camp, das im Herzen dieses einzigartigen Naturwunderlandes liegt, per Boot und mit MOkoros (traditionelle Einbaum-Kanus) mit Angehörigen des Bayei Stammes durchqueren. Hier liegt die Heimat einer außergewöhnlich vielfältigen Flora und Fauna Afrikas. Weiter erkunden wir in bestens ausgestatteten Allradfahrzeugen die berühmten Nationalparks – je nach Jahreszeit folgen wir auf unterschiedlichen Routen der Wildwanderung. Wir verbringen eine Nacht unter dem Sternenhimmel der weiten Makgadikgadi Salzpfannen, genießen eine Wildbeobachtungstour per Boot auf dem mächtigen Chobe Fluss und besichtigen schließlich „Den Rauch der donnert“ – die unglaublichen Victoria Wasserfälle. Kunden können sich hier entscheiden, ob sie von Victoria Falls zurückfliegen oder die Route auf dem Landweg zurück nach Johannesburg mit uns nehmen. Diese Tour bietet für Abenteuerreisende, Fotografen, Vogelkundler und Naturforscher das ultimative Naturparadies.

Tag 1 Johannesburg – Kalahari
Abfahrt am frühen Morgen (06:30 Uhr) in Johannesburg von der Greenfire Lodge Johannesburg über die Grenze in der Nähe von Lobatse nach Botswana. Nach Erledigung aller Zoll- und Einreiseformalitäten geht es durch ein Gebiet voll bedeutender Geschichte und schließlich in die weite Ebene der Kalahari. Die lange Fahrt, bei der wir heute eine große Strecke hinter uns bringen, führt schließlich zum Camp in der Nähe von Kang. Nachdem die Zelte aufgebaut sind, freuen wir uns noch auf eine kurze Wanderung in den Busch. Anschließend genießen wir das bereits fertige Abendessen (Mittag- und Abendessen auf eigene Kosten).
ZELTCAMP BEI KANG (Ü)

Tag 2 Kalahari Buschmänner
Früh am Morgen erleben Sie einen spektakulären Sonnenaufgang in der Kalahari gefolgt von einem üppigen Frühstück, bevor es weiter zum Grenzstädtchen Ghanzi geht. Ghanzi ist die Heimat der letzten traditionellen Buschmänner und Sie lernen hier von diesen faszinierenden Menschen etwas über die wirkliche Wildnis. Dieses Erlebnis wird von einer Buschwanderung ergänzt.
ZELTCAMP (F/MI/AB/Ü)

Tage 3-5 Okavango Delta
Inmitten der Kalahari-Wüste liegt das Okavango-Delta, das größte Binnendelta der Welt. Der riesige Okavango Fluss versickert hier im Wüstensand und bildet ein riesiges, einzigartiges Feuchtgebiet (Ökosystem) mit einer riesigen Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Der Anblick einer nervösen Lechwe-Antilope, die über die überschwemmte Ebene springt, ein Blatthühnchen (Jacana), das elegant durch die blühenden Wasserlilien stolziert, ein Insekt erbeutender Bienenfresser oder der bekannten Ruf des Fischadlers – dies alles vereint macht eines der größten Meisterwerke der Natur aus!
Wir beginnen unsere Reise ins Delta in der Nähe des Pfannenstiels (Panhandle) und gleiten durch Papyrus umsäumte Kanäle – zuerst im Motorboot, dann im Mekoro, dem traditionellen Einbaum, um zum exklusiven und wilden Inselcamp zu kommen. Wir verbringen hier drei Nächte in der echten Wildnis und erforschen das Gebiet zu Fuß oder mit dem Mokoro. Es bleibt Ihnen auch Zeit, die Abgeschiedenheit und Ungestörtheit dieser Gegend zu genießen und in sich aufzunehmen.
ZELTCAMP IM OKAVANGO DELTA (3xF/3xMI/3xAB/3xÜ)

Tag 6 Okavango - Maun
Sie verlassen früh das Camp, um Ihre Reise zurück in die Zivilisation zu starten - zuerst mit dem Mokoro, dann mit dem Motorboot. Schließlich geht es zurück zum Fahrzeug. Wir erreichen Maun am Nachmittag und ein kurzer Weg führt von dort noch zur Drifters Maun Lodge, wo Sie sich frisch machen können, bevor es Abendessen gibt. Die Lodge liegt am Ufer des Boteti-Flusses und bietet komfortable en-suite Zimmer, einen Swimming-Pool, eine Bar und ein Restaurant. (Es besteht die Möglichkeit, einen Flug über das Delta auf eigene Kosten zu unternehmen.)
DRIFTERS MAUN LODGE (F/MI/AB/Ü)

Tage 7-10 Flexibles Wildreservatprogramm (5 Tage in Nationalparks)
Vor der Abfahrt am Morgen werden wir in Maun noch anhalten, um die Vorräte aufzufüllen. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Wildbeobachtung.
In unserem gut ausgerüsteten Safarifahrzeug geht die Reise in nördliche Richtung in die Wildnis, vorbei an einsamen Dörfern, die am Wegesrand liegen. Sie verbringen 5 Tage in den unterschiedlichen Nationalparks, je nach jahreszeitlichen Wildwanderungen. Das Programm ist flexibel und könnte beispielsweise so aussehen: Beginnend mit Moremi wo Sie nahe der bekannten „3rd Bridge" campen. Gleiten Sie in den Schlaf mit dem Heulen der Hyäne, dem Brüllen eines Löwen oder dem Grunzen eines Flusspferdes. Weiter geht es nördlich via Xakanaxa, wo in der Nähe des North Gates gecampt wird. Dieses Gebiet ist in der Regel exzellent für Wildbeobachtung. Wir unternehmen Fahrten am Morgen und Nachmittag entlang der Feuchtgebiete. Anschließend führt die Fahrt weiter nach Savuti, einer Gegend mit reichlich Gelegenheit zur Wildbeobachtungsfahren (Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag) und einem sehr aktiven Campingplatz (halten Sie Obst gut versteckt vor den umherstreifenden Elefanten und das Fleisch von den herumschleichenden Hyänen). Die Vegetation verändert sich laufend: offene Flächen, Palmen und Sumpfland wechseln mit dichten Mopane-Wäldern und Akaziensträuchern. Je nach Bedingungen können wir uns auch in das Central Kalahari Reserve oder das Makgadikgadi Pans Reserve hineinwagen. Jede Nacht zelten wir an völlig unberührten, abgeschiedenen Plätzen ohne jegliche Anzeichen menschlichen Lebens – und wir hinterlassen jeden Ort wie wir ihn vorgefunden haben - nichts außer den Fußspuren bleibt zurück.
ZELTCAMPS IN DEN VERSCHIEDENEN NATIONALPARKS
(4xF/4xMI/4xAB/4xÜ)

Tag 11 Maun
Unser letzter Tag in den Nationalparks. Langsam geht es bei Wildbeobachtungen zurück nach Maun, wo wir ein bisschen bleiben werden und das Mittagessen genießen (auf eigene Kosten), bevor es zurück zur behaglichen Drifters Maun Lodge geht. Der Nachmittag steht zum Relaxen zur Verfügung und wird mit einem gemütlichen Abendessen und einer bequemen Nacht beendet.
DRIFTERS MAUN LODGE (F/MI/AB/Ü)

Tag 12 Makgadikgadi Pans
Entspannter Start in den Tag am Pool und in der Lodge. Nach einem gemütlichen Brunch geht es Richtung Osten in die spektakulären Makgadikgadi Salzpfannen. Abgesehen von der charakteristischen Landschaft, sind die Pfannen bekannt für ihre reiche Vogelwelt und die an die Wüste angepasste Tierwelt. Ohne die Oberfläche zu zerstören, machen wir uns auf den weg zu einem abgeschiedenen Ort. Auch hier schlagen wir wieder einsam und inmitten der beeindruckenden Natur das Zelt auf, aber Sie können auch im Freien unter dem Sternenzelt übernachten – ein einmaliges Erlebnis.
ZELTCAMP IN DEN MAKGADIKGADI PANS (Brunch/AB/Ü)

Tag 13 Chobe River - Victoria Falls
Sie verlassen die karge Landschaft der Salzpfannen und machen sich auf gen Norden in Richtung des mächtigen Chobe Flusses. Das Chobe Gebiet ist für seine riesigen Elefantenherden bekannt sowie alle anderen zahlreichen Tiere, die vom Wasser des Chobe-Flusses angezogen werden. Eine ausgiebige Bootsfahrt steht auf dem Programm, um die Tiere von der Flussseite beim Trinken zu beobachten. Nach der Bootstour überqueren Sie die Grenze, um zur Greenfire Lodge Victoria Falls zu gelangen, die zentral und in Fußnähe zu den Victoria Fällen und anderen Attraktionen liegt.
GREENFIRE LODGE VICTORIA FALLS (F/AB/Ü)

Tag 14 Victoria Falls
Wir wachen in der ‚Abenteuerhauptstadt Afrikas’ auf und aufgeregt machen wir uns auf den Weg, die Victoria Wasserfälle zu erforschen. „Mosi-o-Tunya" – „Der Rauch der donnert", wie die Fälle bei den Einheimischen heißen. Nachdem wir dieses Weltwunder bestaunt haben, bieten sich fakultativ folgende Ausflüge und Aktivitäten an: Besuch eines Stammesdorfes, den Handwerkermarkt, den ‚Big Tree', eine Krokodilfarm, eine Safari auf dem Elefantenrücken, ein Rundflug über die Victoria Fälle, eine Bootsfahrt auf dem Zambezi Fluss, Wildwasser-Rafting oder sogar ein Bungee Sprung (alles auf eigene Kosten).
Wir verbringen 2 Nächte hier, wodurch jeder auf eigene Faust seine präferierten Dinge erkunden kann. Das Abendessen nehmen wir in einem einheimischen Lokal ein (auf eigene Kosten). Entspannen Sie bei den Geräuschen der afrikanischen Nacht und dem entfernten Grollen der Wasserfälle und stoßen Sie auf Ihre Abenteuer an.
GREENFIRE LODGE VICTORIA FALLS (F/Ü)

Tag 15 Victoria Falls – Francistown
Diejenigen, die die Tour nach 15 Tagen beenden, fliegen heute zurück. Die anderen setzen nach dem Frühstück die Fahrt nach Botswana und weiter Richtung Süden nach Franicstown fort. Am Abend zelten Sie noch einmal und können zum letzten Mal die afrikanische Nacht genießen. Sie können beim Abendessen all Ihre Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen.
CAMP BEI FRANCISTOWN (F/MI/AB/Ü)

Tag 16 Francistown– Johannesburg
Über den Limpopo Fluss kehren wir nach Südafrika zurück und treten die Rückreise nach Johannesburg zur Greenfire Lodge Johannesburg an, die wir am frühen Abend erreichen werden.
Alle Mahlzeiten auf eigene Kosten. Es empfiehlt sich eine Übernachtung in der Greenfire Lodge Johannesburg zu buchen (nicht inklusive), da eine Weiterreise an diesem Tag kaum mehr möglich ist. Selbstverständlich buchen wir Ihnen auch den Flughafentransfer.

Wichtige Information:
Für diese Tour ist ein Visum für Zimbabwe und Botswana erforderlich. Ein Schlafsack, Handtuch und ein Kissen sind für diese Tour mitzubringen. Malariaprophylaxe wird unbedingt empfohlen. Weiche Reisetaschen sind für diese Tour am besten geeignet, da Hartschalenkoffer nicht in den vorhandenen Platz passen. Ein zusätzlicher Tagesrucksack oder eine Kameratasche wird empfohlen. Die Touren werden von zwei professionellen Führern begleitet mit max. 14 Personen pro Fahrzeug. Für diese Reise sollte man offen, flexibel, teamunterstützend und abenteuerlustig sein. Der Preis beinhaltet den Transport, die Mokoros, Unterkunft, Mahlzeiten wie vereinbart, Gruppenausstattung, Eintrittsgebühren und professionelle Führer. Der Preis beinhaltet nicht: Alkohol, Softdrinks, Wasserflaschen, Mitbringsel, Trinkgelder, Visa, Flughafengebühr, Flughafentransfer, Flugsteuern sowie optionale Ausflüge. Vor Abfahrt werden Sie gebeten, mit Drifters einen Vertrag einzugehen, in dem Sie den Buchungsbestimmungen und allgemeinen Informationen zustimmen. Kunden werden gebeten, ihre eigene persönliche Reiseversicherung vorher abzuschließen.

Wichtige Information:

Die Abfahrten in festen Unterkünften bietet das selbe Abenteuer- und Safarierlebnis wie die 16 Tage Campingtour. Der Routeverlauf und Tourinhalt ist der selbe. Unterkunft wird in einfachen, festen Unterkünften oder Meru-Safarizelten sein. Während der 4 Nächte in den Parks wird das Drifters Team den Campauf- und -abbau übernehmen sowie sich um das gesamte Funktionieren des Camps kümmern. Die Gäste können sich ganz auf den Busch und das Erlebnis konzentieren.

 

Abfahrten 2017:

JULI 2017 AUGUST 2017 SEPTEMBER 2017
01.07.2017 - 16.07.2017
08.07.2017 - 23.07.2017
10.07.2017 - 25.07.2017*
15.07.2017 - 30.07.2017
22.07.2017 - 06.08.2017
24.07.2017 - 08.08.2017*
29.07.2017 - 13.08.2017
05.08.2017 - 20.08.2017
07.08.2017 - 22.08.2017*
12.08.2017 - 27.08.2017
19.08.2017 - 03.09.2017
21.08.2017 - 05.09.2017*
26.08.2017 - 10.09.2017
02.09.2017 - 17.09.2017
04.09.2017 - 19.09.2017*
09.09.2017 - 24.09.2017
16.09.2017 - 01.10.2017
18.09.2017 - 03.10.2017*
23.09.2017 - 08.10.2017
30.09.2017 - 15.10.2017
OKTOBER 2017 NOVEMBER 2017 DEZEMBER 2017
02.10.2017 - 17.10.2017*
07.10.2017 - 22.10.2017
14.10.2017 - 29.10.2017
16.10.2017 - 31.10.2017*
21.10.2017 - 05.11.2017
28.10.2017 - 12.11.2017
30.10.2017 - 14.11.2017*
04.11.2017 - 19.11.2017
11.11.2017 - 26.11.2017
13.11.2017 - 28.11.2017*
18.11.2017 - 03.12.2017
25.11.2017 - 10.12.2017
27.11.2017 - 12.12.2017*

02.12.2017 - 17.12.2017
09.12.2017 - 24.12.2017
11.12.2017 - 26.12.2017*
16.12.2017 - 31.12.2017
23.12.2017 - 07.01.2018
30.12.2017 - 14.01.2018

 

 

 

JANUAR 2018 FEBRUAR 2018 MÄRZ 2018
02.01.2018 - 19.01.2018
09.01.2018 - 26.01.2018
16.01.2018 - 02.02.2018
23.01.2018 - 09.02.2018
30.01.2018 - 16.02.2018
06.02.2018 - 23.02.2018
13.02.2018 - 02.03.2018
20.02.2018 - 09.03.2018
27.02.2018 - 16.03.2018
06.03.2018 - 23.03.2018
13.03.2018 - 30.03.2018
20.03.2018 - 06.04.2018
27.03.2018 - 13.04.2018
APRIL 2018 MAI 2018 JUNI 2018
03.04.2018 - 20.04.2018
10.04.2018 - 27.04.2018
17.04.2018 - 04.05.2018
24.04.2018 - 11.05.2018
01.05.2018 - 18.05.2018
08.05.2018 - 25.05.2018
15.05.2018 - 01.06.2018
22.05.2018 - 08.06.2018
29.05.2018 - 15.06.2018
05.06.2018 - 22.06.2018
12.06.2018 - 29.06.2018
19.06.2018 - 06.07.2018
26.06.2018 - 13.07.2018
JULI 2018 AUGUST 2018 SEPTEMBER 2018
03.07.2018 - 20.07.2018
06.07.2018 - 23.07.2018
10.07.2018 - 27.07.2018
13.07.2018 - 30.07.2018
17.07.2018 - 03.08.2018
20.07.2018 - 06.08.2018
24.07.2018 - 10.08.2018
27.07.2018 - 13.08.2018
31.07.2018 - 17.08.2018
03.08.2018 - 20.08.2018
07.08.2018 - 24.08.2018
10.08.2018 - 27.08.2018
14.08.2018 - 31.08.2018
17.08.2018 - 03.09.2018
21.08.2018 - 07.09.2018
24.08.2018 - 10.09.2018
28.08.2018 - 14.09.2018
31.08.2018 - 17.09.2018
04.09.2018 - 21.09.2018
07.09.2018 - 24.09.2018
11.09.2018 - 24.09.2018
14.09.2018 - 01.10.2018
18.09.2018 - 05.10.2018
21.09.2018 - 08.10.2018